Biologische Wertigkeit - Ernährungslexikon - b-esser.club

Biologische Wertigkeit

Search for glossary terms (regular expression allowed)
Term Definition
Biologische Wertigkeit

Wer sich mit Ernährung auseinander setzt, wird immer wieder auf den Begriff der biologischen Wertigkeit stoßen.

Die biologische Wertigkeit gibt an, wieviel Gramm körpereigenes Eiweiß aus 100 g Lebensmitteleiweiß aufgebaut werden kann.

Als Referenzwert dient das Ei, und wird mit der biologischen Wertigkeit von 100 definiert...

 

Je ähnlicher Proteine dem menschlichen Eiweiß sind, desto effizienter können sie genutzt werden.

Wird ein Nahrungsmittel vom Körper besser als ein Ei verwertet, liegt die biologische Wertigkeit dieses Nahrungsmittels über 100, wird es schlechter verwertet, liegt sie unter 100.

Je höher die biologische Wertigkeit eines Lebensmittels ist, desto geringer ist die benötigte Menge.

Tierische Proteine sind dem menschlichen Eiweiß ähnlicher als pflanzliche Proteine und haben daher meist eine höhere biologische Wertigkeit.

Nahrungsmittel mit einer geringen biologischen Wertigkeit können geschickt kombiniert, zu einem biologisch hochwertigen Nahrungsmittel werden. Z.B.: Rindfleisch mit Kartoffel, Bohnen und Mais, Milch und Getreide, um nur einige Kombinationen zu nennen.

Zugriffe: 203

Interessert?

Dann starten Sie ein kostenfreies Abo und klicken Sie durch den kurzen Fragebogen:

fragebogen

Zum Seitenanfang Cron Job Starts