Kohlenhydrate - Ernährungslexikon - b-esser.club

Kohlenhydrate

Search for glossary terms (regular expression allowed)
Term Definition
Kohlenhydrate

Sind sie nun böse oder nicht? Low Carb? High Carb? Was denn nun?

Im Grunde muss jeder seine Entscheidung treffen, sollte sich aber vorher ausführlich informieren.

Fakt ist: Kohlenhydrate sind reine Energielieferanten, sie liefern Kraft und Wärme. Wieviel Kohlenhydrate aufgenommen werden soll, hängt sehr von den Lebensumständen ab....

 

Kohlenhydrate sind Zucker. Je nach ihrer chemischen Zusammensetzung unterscheidet man Einfachzucker (Monosaccharide), Zweifachzucker (Disaccheride) und Vielfachzucker (Polysaccharide). Die beiden letztgenannten werden während des Verdauungsprozesses mit Hilfe von Enzymen in Einfachzucker zerlegt. Einfachzucker können nun durch Darmzotten ins Blut aufgenommen werden.

Nerven und Gehirnzellen können nur aus Einfachzuckern Energie gewinnen. Der Alte Spruch, „Zucker ist Nahrung fürs Gehirn“ ist also nicht so falsch. Und aus diesem Grund hatte wohl auch früher jedes Kind seinen Traubenzucker in der Schultasche, wenn Schularbeit war.

Kohlenhydrate bestehen aus einer Aneinanderreihung von Zuckermolekülen und können, bis auf den Einfachzucker, nicht direkt verwertet werden. Je länger die Zuckermolekühlkette ist, desto länger ist der Körper mit seiner Verwertung und Zerlegung beschäftigt. Der Körper hat zu tun und sendet keine Hungersignale aus. Je länger die Kette, desto satter. Klingt einfach, ist es auch. Optimal um sich zu sättigen sind also die Polysaccharide.

Diese Polysaccharide finden wir in der Stärke der Kartoffeln, im Getreide, in Hülsenfrüchten und vielen anderen Lebensmitteln, um nur einige hier zu nennen. Besonders die Vollkornvarianten der verschiedenen Getreideprodukte, ob Reis, Brot, Müsli, Cerealien sind hier ganz besonders hervorzuheben.

Wird der vorhandene Zucker im Körper nicht sofort gebraucht, dann wird er in Glycogen umgewandelt und in der Leber oder in den Muskelzellen gespeichert. Sind die Speicher voll, wird der Rest in Fett umgewandelt und wandert in die Fettdepots.

Zugriffe: 214

Interessert?

Dann starten Sie ein kostenfreies Abo und klicken Sie durch den kurzen Fragebogen:

fragebogen

Zum Seitenanfang Cron Job Starts